15.06.2018

Cremiges Mangoeis mit Vanille

Je besser die Zutaten, desto besser der Geschmack. Das sollte eigentlich für alle Rezepte gelten, ist bei diesem hier aber besonders wichtig: Nur die saftigste, reifste, aromatischste Mango ist gut genug für dieses Eis. Durch die Kälte kann sich ihr Aroma nämlich ohnehin nicht komplett entfalten, sodass eine unreife Mango kaum herauszuschmecken wäre. Aber wenn man die richtige Mango gefunden hat, winkt dafür eine unglaublich leckere und cremige Belohnung.

Mangoeis mit Vanille [Eiscreme mit Mango und Vanille]
Mangoeis mit Vanille [Eiscreme mit Mango und Vanille]

Zutaten

1 große Mango (ca. 300 g Fruchtfleisch)
250 ml Sahne
80 g Zucker
3 Eigelbe
2 EL Vanilleextrakt (oder 1 Vanilleschote)

Zubereitung

Das Fruchtfleisch der Mango zusammen mit den anderen Zutaten in einen Topf geben. Gründlich pürieren. Dann vorsichtig bei mittlerer Temperatur erhitzen. Dabei immer wieder mit einem Schneebesen aufschlagen und sofort vom Herd nehmen, sobald die Masse etwas eindickt. Die Konsistenz sollte an Pudding erinnern. (Übrigens ist die Eismasse an diesem Punkt tatsächlich ein Pudding und als solcher auch sehr lecker). Ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen.

Die abgekühlte Eismasse in eine Eismaschine füllen und entsprechend der Anleitung zubereiten. Anschließend in einen Aufbewahrungsbehälter füllen und vor dem Servieren noch zwei Stunden im Tiefkühlfach anfrieren lassen.

Wenn das Eis längere Zeit im Tiefkühlfach war und sich nicht gut portionieren lässt, sollte man es vor dem Servieren etwa 15 Minuten lang bei Zimmertemperatur antauen lassen.

Mangoeis mit Vanille [Eiscreme mit Mango und Vanille]

Vor einem Jahr: Ganzer gerösteter Blumenkohl mit Rote Bete-Tahini-Dip
Vor zwei Jahren: Coca catalana
Vor drei Jahren: Limetten-Kokos-Tartelettes mit Baiser
Vor vier Jahren: Gefüllte Pizzette mit Ricotta, Tomaten und Mozzarella
Vor fünf Jahren: Lauwarmer Kartoffelsalat mit Essig und Öl
Vor sechs Jahren: Gefüllte Pide mit Lammhackfleisch
Mangoeis mit Vanille [Eiscreme mit Mango und Vanille]

05.06.2018

Griechische gebackene Bohnen in Tomatensauce [Gigantes Plaki]

Zu meinen liebsten Souvenirs gehören die Rezepte von Gerichten, die ich auf Reisen probiert habe. Und am schönsten ist es, wenn die Gerichte zu Hause so gut schmecken wie im Urlaub - so zum Beispiel diese Gigantes Plaki, die schlicht, einfach und lecker sind. Ich esse sie gerne mit etwas Weißbrot als Hauptgericht, aber man kann sie natürlich auch als Beilage oder zusammen mit verschiedenen anderen Meze servieren.

Griechische gebackene Bohnen in Tomatensauce [Gigantes Plaki]
Griechische gebackene Bohnen in Tomatensauce [Gigantes Plaki]

Zutaten

250 g weiße Riesenbohnen (getrocknet)
400 ml Kochwasser der Bohnen
400 g geschälte Tomaten aus der Dose (oder frische, wenn gerade Saison ist)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 TL Oregano
Olivenöl
Salz

Zubereitung

Die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag abgießen, mit frischem Wasser aufgießen und salzen. Für ca. eine Stunde kochen.

Währenddessen die Sauce vorbereiten. Dafür die Zwiebel würfeln und den Knoblauch fein hacken. Beides in einer ofenfesten Pfanne bei schwacher Hitze in Olivenöl andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Dann die Tomaten und den Oregano dazugeben und alles bei schwacher bis mittlerer Hitze köcheln lassen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Bohnen abgießen und 400 ml vom Kochwasser auffangen. Bohnen und das Kochwasser zur Tomatensauce geben, umrühren und ggf. noch mit etwas Salz abschmecken. In den Ofen schieben und für etwa 45 Minuten backen, bis das meiste Wasser verdunstet und die Sauce eingedickt ist.

Griechische gebackene Bohnen in Tomatensauce [Gigantes Plaki]

Vor einem Jahr: Salat mit Fenchel, Gurke, Dill und würzigem Zitronendressing
Vor zwei Jahren: Mehrkornbrötchen mit Sonnenblumenkernen, Leinsamen und Sesam
Vor drei Jahren: Limonade mit Himbeer-Minz-Sirup
Vor vier Jahren: Erdbeer-Rhabarber-Streuselschnitten
Vor fünf Jahren: Tomaten-Avocado-Suppe mit Feta
Vor sechs Jahren: Gemüselasagne mit selbstgemachten Lasagneplatten
Griechische gebackene Bohnen in Tomatensauce [Gigantes Plaki]
Impressum/Datenschutz