05.06.2012

Gemüselasagne mit selbstgemachten Lasagneplatten

Fast schon hatte ich vergessen, dass ich überhaupt eine Nudelmaschine besitze, weil ich sie einfach so selten benutze. Dabei ist das total schade, denn beim Zubereiten dieser Lasagne habe ich mal wieder festgestellt, dass Pasta selber machen eigentlich gar nicht so aufwendig ist.

Gemüselasagne mit selbstgemachten Lasagneplatten
Gemüselasagne mit selbstgemachten Lasagneplatten

Zutaten für eine normale Aufflaufform

Für die Lasagneplatten
125 g Hartweizengrieß
125 g Mehl
ca. 125 ml Wasser

Für den Rest:
1 Paprika
1 Zucchini
2 Möhren
1 Stange Sellerie
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Dose Tomaten (800 g)
1 Mozzarella
Lorbeerblätter, Piment, Oregano
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

Den Nudelteig habe ich wie hier beschrieben vorbereitet und während der Nudelteig im Kühlschrank ruhte, habe ich schon mal die Gemüsesauce gekocht.

Anschließend den Teig mit der Nudelmaschine bis auf Stufe 5 ausrollen und abwechselnd mit der Sauce in eine Auflaufform schichten. Das Ganze mit dem in Scheiben geschnittenen Mozzarella abschließen (eine Schicht Béchamelsauce passt an dieser Stelle auch sehr gut dazu).

Die Lasagne bei 200°C für etwa 20 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und goldbraun ist.

Gemüselasagne mit selbstgemachten Lasagneplatten
Gemüselasagne mit selbstgemachten Lasagneplatten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impressum/Datenschutz