09.08.2012

Clafoutis mit Brombeeren, Himbeeren und Ahornsirup

Clafoutis war mir bis vor kurzem noch gänzlich unbekannt, was wirklich schade ist, weil Clafoutis - besonders frisch aus dem Ofen - unheimlich lecker ist. Zum ersten Mal entdeckt habe ich ihn bei feines gemüse und etwas abgewandelt nachgemacht. Dazu passen eigentlich alle möglichen Früchte oder Beeren, ich entschied mich jedoch mal wieder für meine Lieblingsbeeren und rundete das Ganze mit etwas Ahornsirup ab.

Clafoutis mit Brombeeren, Himbeeren und Ahornsirup
Clafoutis mit Brombeeren, Himbeeren und Ahornsirup
Clafoutis mit Brombeeren, Himbeeren und Ahornsirup

Zutaten für eine Auflaufform

125 g Brombeeren
125 g Himbeeren
100 g Mehl
175 ml Milch
3 Eier
30 g Zucker
1 EL Vanillezucker
50 g Mandelblättchen
4 EL Ahornsirup
Butter

Zubereitung

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Mehl, der Milch, dem Zucker und Vanillezucker verquirlen und anschließend das Eiweiß unterheben.

Die Form mit Butter einfetten und die Hälfte der Beeren hineinlegen. Den Teig dazu gießen und die restlichen Beeren darauf verteilen. Für etwa 10 Minuten backen, bis die Oberfläche fest ist. Danach die Mandelblättchen mit dem Ahornsirup mischen und vorsichtig auf den Clafoutis streichen. Weitere 10 Minuten backen, bis er goldbraun ist.

Clafoutis mit Brombeeren, Himbeeren und Ahornsirup

Kommentare:

  1. Bei den Bildern möchte man glatt in den Computer krabbeln... ;-) Sieht wirklich sehr, sehr lecker aus!

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... aber wirklich! Geniales Rezept, wird gleich gespeichert =)
      LG
      Kathi

      Löschen
  2. Ich kenne Clafoutis nur vom Lesen, bin aber eigenartigerweise nie dazu gekommen sie selbst zu machen. Muss ich mir unbedingt für den Sonntag Nachmittag vornehmen.
    Danke fürs Teilen.

    AntwortenLöschen
  3. Meine Kindheitserinnerung Clafoutis hier als Rezept! Wundebar, vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  4. Gibt's eigentlich auch einen Lieferservice? Würde gleich zwei Portionen bestellen!

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe Clafoutis eigentlich durch die Franzosen entdeckt. Ich hab dein Rezept gleich am Sonntag gemacht und es war superlecker.
    Mein Tipp dazu ist: probier doch mal Crème fraiche mit der Milch vermengen und unter den Teig rühren. Mit Puderzucker bestreuen und mit Rest Crème friache servieren.

    LG Beate aus F./N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hört sich echt lecker an! creme fraiche kann ich mir gut dazu vorstellen.

      Löschen

Impressum/Datenschutz