14.09.2012

Flammkuchen mit Radicchio, Gorgonzola, getrockneten Tomaten und Parmaschinken

Einer weiterer, äußerst köstlicher Flammkuchenbelag ist dieser hier mit Radicchio, Gorgonzola, getrockneten Tomaten und Parmaschinken.

Flammkuchen mit Radicchio, Gorgonzola, getrockneten Tomaten und Parmaschinken
Flammkuchen mit Radicchio, Gorgonzola, getrockneten Tomaten und Parmaschinken

Zutaten für ein Blech oder zwei Flammkuchen

Für den Teig:
200 g Mehl
125 ml Wasser
10 g frische Hefe
Zucker, Salz

Für den Belag:
100 g Saure Sahne oder Schmand
100 g getrocknete Tomaten in Öl
100 g Gorgonzola
1/2 Radicchio
6 Scheiben Parmaschinken

Zubereitung

Die Hefe mit etwas Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. Mit Mehl und Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt bei Zimmertemperatur ca. eine Stunde gehen lassen, bis er seine Größe verdoppelt hat (etwas schneller geht es, wenn man die Schüssel mit dem Teig auf die Heizung stellt oder auf niedrigster Stufe in den Ofen).

Den Teig anschließend auf einer bemehlten Fläche so dünn wie möglich ausrollen und mit Saurer Sahne oder Schmand (oder eine Mischung aus beidem) bestreichen. Getrocknete Tomaten und Gorgonzola darauf verteilen (und nach Geschmack auch noch salzen, aber für mich waren Gorgonzola und Parmaschinken salzig genug).Im vorgeheizten Ofen bei 250°C für etwa 10 bis 12 Minuten backen bis der Flammkuchen goldbraun ist.

Den fein geschnittenen Radicchio und den Parmaschinken auf den Flammkuchen geben und servieren.

Flammkuchen mit Radicchio, Gorgonzola, getrockneten Tomaten und Parmaschinken

1 Kommentar:

  1. Ich liebe Radicchio. Auf Pizza, Pasta, Salaten, doch am liebsten habe ich die Wunderpflanze auf bzw. in meinem Risotto. Leicht karamellisiert harmonisieren die feinen Bitteraromen wunderbar mit dem vollmundigen Reisgericht. Wer sucht findet ja reichlich Rezepte im Internet, aber ansonsten habe ich hier eins zu empfehlen ;)

    AntwortenLöschen

Impressum/Datenschutz