22.11.2012

Zum Verschenken: Granatapfelessig

Diesen Granatapfelessig kann man natürlich auch selbst benutzen, aber weil er sehr einfach zu machen ist und noch dazu hübsch aussieht, eigenet er sich meiner Meinung nach auch ganz hervorragend als Geschenk. Nur etwas Zeit braucht man, damit das Aroma der Granatapfelkerne sich voll entfalten kann.

Zum Verschenken: Granatapfelessig
Zum Verschenken: Granatapfelessig

Zutaten

1 Granatapfel
400 ml Weißweinessig
Honig

Zubereitung

Die Granatapfelkerne aus der Schale lösen und mit dem Essig und einem vollen Esslöffel Honig in einen Topf geben. Langsam erhitzen, bis der Essig zwar heiß ist, aber noch nicht kocht. Essig samt Granatapfelkernen in ein ausgekochtes Gefäß füllen und fest verschließen. Nun für zwei bis vier Wochen ziehen lassen. Anschließend durch einen Kaffeefilter und in ausgekochte Gläser oder Fläschchen füllen.

Beim verwendeten Weißweinessig gilt natürlich: Je besser die Qualität, desto besser auch der Geschmack. Aus dem fertigen Granatapfelessig kann man zum Beispiel mit Olivenöl, etwas Senf, Pfeffer und Salz eine leckere Vinaigrette machen.

Zum Verschenken: Granatapfelessig

Kommentare:

  1. Klingt lecker! Bei mir gabs erst Granatapfel-Wodka, optisch nicht zu unterscheiden von Deinen Essig! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich mal wieder super an. Und optisch ist es auch ein Kracher!
    Vielen Dank für's Vorstellen.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. mmmh, sieht gut aus! wo bekommt man denn die flaschen her, in die man es danach füllen kann? hast du sie in berlin gekauft? falls ja, wäre ich für eine adresse dankbar. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die flasche habe ich leider nicht neu gekauft, da war vorher balsamico drin. hübsche flaschen und gefäße hebe ich meistens auf, weil ich sie oft irgendwann noch mal benutze. :)

      Löschen
  4. So, ich denke, meiner ist genug gezogen. :)

    AntwortenLöschen

Impressum/Datenschutz