24.08.2014

Orangen-Joghurt-Kuchen mit Crème fraîche-Topping

Bei Kuchen kann ich leider nicht mehr klar urteilen und erkläre jeden zweiten, den ich hier poste, zu meinem neuen Favoriten. Aber was soll ich sagen, auch dieser Orangen-Joghurt-Kuchen ist wirklich lecker! Der Joghurt im Teig macht ihn richtig saftig, Orange und Crème fraîche sorgen für eine angenehm sommerliche Frische.

Orangen-Joghurt-Kuchen
Orangen-Joghurt-Kuchen

Zutaten für eine Kastenform

Für den Teig:
300 g Mehl
300 g Joghurt
200 g Zucker
150 g Butter
4 Eier
1 Bio-Orange
1 EL Vanillezucker
1 EL Backpulver

Für das Topping:
300 g Crème fraîche
1 Bio-Orange
4 EL Zucker
1 EL Vanillezucker
50 ml Wasser

Zubereitung

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Für den Teig zunächst die Butter mit dem Zucker cremig mixen und die Eier nacheinander unterrühren. Anschließend alle anderen Zutaten, einschließlich der Schale und dem Saft der Orange, hinzugeben und mit dem Mixer vermengen. Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form füllen und für 50 bis 55 Minuten backen (zwischendurch Stäbchenprobe machen!). Den Kuchen anschließend aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit das Topping vorbereiten. Dafür zunächst die Orangenschale dünn mit einem Sparschäler abschälen. Die Schale in dünne Streifen schneiden und mit dem Wasser sowie zwei Esslöffeln Zucker aufkochen lassen. Nach kurzer Zeit herausnehmen, abtropfen lassen und beiseite legen. Das Crème fraîche mit dem restlichen Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Auf den Kuchen streichen und anschließend die Orangenschalen darauf verteilen.

Orangen-Joghurt-Kuchen

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus und die Kombination hört sich interessant an. Das werde ich auch mal testen! Vielen Dank und liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Uiiii, wie lecker! Ich liebe solche Kuchen... Das lässt sich bestimmt auch super als kleine Gugls verarbeiten.... Muss ich probieren, lieben Dank dafür!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)

    Ich habe eine Frage bezüglich des Biskuits, den du für die Erdbeer Mascarpone Torte verwendet hast:
    Kann ich den Biskuit heute Nachmittag backen und ihn dann morgen Vormittag durchschneiden, füllen und dekorieren (für morgen Mittag)? Oder trocknet der Biskuit aus, da je kein Fett darin enthalten ist?
    Da du diesen Kuchen ja schon mehrmals gemacht hast, hast du sicherlich auch ein paar Tipps zum Biskuit ;)

    Und übrigens: Dein Blog ist wirklich sensationell!!! Ich muss zwar zugeben, dass ich bis jetzt nur ab und zu vorbeigeschaut habe, aber das wird sich nun ändern!
    Es gibt, finde ich, nur wenige so geschmackvolle, schöne deutschsprachige Blogs!

    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was für ein nettes kompliment, danke! :)

      den kuchen kann man sehr gut komplett am vortag vorbereiten, also samt füllung, und dann über nacht im kühlschrank aufbewahren. der biskuit wird dann schön saftig ohne durchzuweichen. nur je nachdem wie er dekoriert werden soll, würde ich das dann ggf. erst kurz vor dem servieren machen.

      Löschen
  4. Hui, sieht der Kuchen saftig aus! Ich liebe aber auch Rührkuchen. So einfach und soooo gut <3

    Liebste Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! Bin total begeistert von dem Rezept. Hab den Kuchen gestern nachgebacken aber leider ist er mir nicht gelungen.
    Als ich den Teig rausholte viel der Kuchen in sich zusammen. Daher meine Frage: bezieht sich deine Angabe auf Umluft oder Ober- und Unterhitze? Und was für eine Fettstufe hatte der Joghurt? Besten Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh je. zufällig habe ich genau diesen kuchen heute auch gebacken und er war völlig in ordnung! wie schade, dass es bei dir nicht geklappt hat. mein joghurt hat 3,8 % fett, aber 3,5 % sollte auch ok sein. und ich nutze immer nur ober- und unterhitze, umluft kann mein ofen leider nicht. ;)

      Löschen
  6. Leider ist mein Kuchen innen noch sehr roh gewesen, obwohl ich ihn 1:20 Stunden im Ofen hatte und Stäbchenprobe einigermaßen OK war. Kann es sein, dass sich Orangensaft und Backpulver neutralisieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem neutralisieren glaube ich eher nicht. ;) was aber sein könnte, ist dass unsere öfen einfach unterschiedlich heizen und bei dir vielleicht eher 200°C angebracht wären - aner das ist leider auch nur geraten. bei mir war der kuchen jedenfalls nach der angebenen backzeit durch und ich habe ihn schon mehrmals gebacken.

      Löschen

Impressum/Datenschutz