09.11.2014

Schokoladen-Nuss-Babka [gefüllter Hefekuchen]

Diese Schokoladen-Babka aus Ottolenghis Kochbuch "Jerusalem" ist einer der Kuchen, bei dem einfach alles stimmt. Das Rezept erfordert zwar etwas Mühe und Geduld, aber das Warten wird mit einem zarten und luftigen Hefeteig belohnt. Dessen leichte Zitronennote harmoniert überraschend gut mit der Schokoladen-Nuss-Füllung und das Ergebnis überzeugt nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch.

Schokoladen-Babka [gefüllter Hefekuchen]
Schokoladen-Babka [gefüllter Hefekuchen]

Zutaten für eine Kastenform

Für den Teig:
400 g Mehl
125 g Butter
100 ml Wasser
80 g Zucker
2 Eier
1 Bio-Zitrone
15 g frische Hefe
1 Prise Salz

Für die Füllung:
120 g Zartbitterschokolade
100 g Butter
100 g Pekan- oder Walnüsse
2 EL Zucker
2 EL Puderzucker
1 EL ungesüßtes Kakaopulver

Für den Sirup:
130 g Zucker
80 ml Wasser

Zubereitung

Den Teig mindestens eine Stunde vor dem Backen zubereiten. Dafür zunächst Mehl, Zucker, die abgeriebene Schale der Zitrone und das Salz in eine Schüssel geben. Eier sowie Wasser hinzufügen und verkneten. Erst am Schluss die zimmerwarme Butter unterkneten und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig abgedeckt für mindestens eine Stunde gehen lassen bis sich sein Volumen merklich vergrößert hat. Noch besser ist es, den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen zu lassen und ihn erst am nächsten Tag zu verarbeiten.

Für die Füllung die Schokolade mit der Butter schmelzen und Puderzucker sowie Kakaopulver unterrühren. Die Nüsse hacken. Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem backblechgroßen Rechteck ausrollen. Die Schokoladencreme darauf verstreichen und Nüsse sowie Zucker darauf verteilen. Den Teig von der kurzen Seite her aufrollen. Die Rolle mit einem scharfen Messer der Länge nach in zwei gleiche Hälften teilen. Die beiden Hälften an einem Ende zusammendrücken und anschließend sehr vorsichtig umeinander wickeln. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden und die Teigrolle hineinheben. Den Kuchen für weitere 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 190°C vorheizen und den Kuchen auf der mittleren Schiene (oder der unteren, falls er zu hoch wird) für ca. 30 Minuten backen und vor dem Herausnehmen eine Stäbchenprobe machen. In der Zwischenzeit den Sirup vorbereiten: Wasser und Zucker aufkochen lassen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Den Kuchen sofort nach dem Backen damit bestreichen. Der Kuchen sollte zunächst in der Form auskühlen bis er nur noch lauwarm ist, da er sonst leicht auseinanderfällt.

Schokoladen-Babka [gefüllter Hefekuchen]

Kommentare:

  1. Was ne Wucht - zum Dahinknien :) Der kommt auf meine Adventszeit-Backliste!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Kuchen gestern gleich gebacken und er schmeckt super! In meinem Fall war der Teig allerdings etwas zu klebrig, d.h. ich musste nochmal ein bisschen Mehl hinzufügen. Und ich finde ihn auch ohne Sirup süß genug :)

    Vielen Dank für die zahlreichen wunderbaren (und super-unkomplizierten!) Rezepte, ich freue mich jedes Wochenende aufs Neue darüber!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sieht super aus!Tolles Rezept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Impressum/Datenschutz