10.04.2015

Marokkanisches Pitabrot aus der Pfanne

Das Rezept für diese Pitabrote stammt aus dem Buch Zu Gast in Marokko* und ist wirklich zu empfehlen, denn durch das Ausbacken in der Pfanne haben die kleinen Brotfladen eine herrlich saftige Konsistenz. Dabei eignen sie sich übrigens nicht nur als Beilage zu herzhaften Gerichten wie zum Beispiel Tajine, laut Origialrezept werden sie in Marokko auch gerne mit Marmelade zum Frühstück serviert.

Marokkanisches Pita-Brot aus der Pfanne
Marokkanisches Pita-Brot aus der Pfanne

Zutaten für 5 Stück

200 g Mehl
100 g Hartweizengrieß
165 ml Wasser
15 g frische Hefe
1 EL Zucker
1 TL Salz
Rapsöl (oder anderes neutrales Öl)

Zubereitung

Mehl, Hartweizengrieß, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und zu den restlichen Zutaten gießen. Zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten und abgedeckt für mindestens eine Stunde gehen lassen.

Den Teig sobald er sein Volumen merklich vergrößert hat, in fünf Teile teilen und auf einer bemehlten Fläche zu Fladen formen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Fladen jeweils wenige Minuten von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Noch warm servieren.

Marokkanisches Pita-Brot aus der Pfanne

*Affiliate-Link

Vor einem Jahr: Tajine mit Rindfleisch, Mandeln und Datteln
Vor zwei Jahren: Dip aus weißen Bohnen, Knoblauch und Basilikum
Vor drei Jahren: Lemon Curd [Zitronencreme]

Kommentare:

  1. Hallo. Kann man da jede Mehlsorte verwenden? Ich würde gern Reismehl oder Dinkel nehmen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo, ich habe es zwar nicht ausprobiert, könnte mir aber vorstellen, dass es mit dinkelmehl type 630 auch klappt. mit reismehl habe ich leider keine erfahrungswerte!

      Löschen
    2. Hallo, habe gestern das Pita-Brot mit Dinkelmehl gemacht. Hat super funktioniert und irre gut geschmeckt. Meine Tochter meinte, ich müsse das unbedingt wieder machen! Grüße Elke

      Löschen
    3. toll, das freut mich! vielleicht probiere ich das rezept jetzt auch mal mit dinkelmehl aus. :)

      Löschen
  2. Das duftet bis hierher!! :)
    Wie kann ich deinem Blog folgen? Ich würde gern per mail benachrichtigt werden, wenn es neue Rezepte hier gibt. Wäre das möglich? Ich würd mich freuen!
    Liebe Grüße,
    Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also was die Mail angeht kann ich leider nicht weiterhelfen, aber du könntest dir z. B. meinen RSS Feed abonnieren (http://berlinerkueche.blogspot.com/feeds/posts/default), dafür kannst du dir kostenlos einen RSS Reader installieren. Oder mir bei bloglovin' folgen (https://www.bloglovin.com/blogs/berliner-kuche-3502454). :)

      Löschen

Impressum/Datenschutz