27.05.2015

Hähnchenbrust in Joghurtmarinade vom Weber Go-Anywhere Gas*

Im heutigen Post geht es nicht nur um gegrillte Hähnchenbrust in würziger Joghurtmarinade, sondern auch um das Gerät, in dem sie zubereitet wurde: Dem Weber Go-Anywhere Gas*. Und da die Berliner Küche leider auf einen Garten verzichten und stattdessen mit Mini-Balkon oder Park vorlieb nehmen muss, fiel die Entscheidung für dieses Modell nicht schwer. Der kompakte Grill ist nämlich nicht nur gepäckträgertauglich (aber bitte nur mit Gepäckspanner!), sondern dank Gasbetrieb auch jederzeit und spontan einsatzfähig.

Gegrillte Hähnchenbrust in Joghurtmarinade & Weber Grill

Da ich beim Thema Grillen wohl eher in die Kategorie Amateuer falle, gab es vor dem ersten Versuch noch einen Kurs an der Grillakademie im Weber Original Store*. Meine wichtigsten Erkenntnisse: 1. Der Deckel bleibt beim Grillen immer zu, 2. Fleisch wird erst umgedreht, wenn es nicht mehr am Rost klebt und 3. man kann alles grillen. Und mit alles meine ich alles, wie meine Fotos auf Facebook beweisen. Ich mag es beim Grillen aber am liebsten klassisch, deshalb gab es zum Testgrillen neben der Hähnchenbrust noch Maiskolben und Baguette mit Tomatenbutter. Mehr als Essen, Go-Anywhere und Gaskartusche braucht man dann auch kaum: Knopf drücken, zehn Minuten vorheizen, fertig. Während der Benutzung hat sich dann noch ein Vorteil des Gasbetriebs gezeigt, denn dank des Temperaturregelers kann die Hitze stufenlos angepasst werden - das Ergebnis waren saftiges Hähnchenfleisch und perfekt gegarte Maiskolben. Der ungewöhnlich geformte Rost sorgt dabei für eine gleichmäßige Hitzeverteilung und schützt außerdem den Brenner vor heruntertropfendem Fett. Die Kombination von Rost und Brenner erlaubt übrigens auch indirektes Grillen! Schließlich folgte der Aufbruch und meine größte Sorge hat sich zum Glück nicht bestätigt: Sobald man ihn ausschaltet kühlt der Go-Anywhere unheimlich schnell ab, sodass man beim Rücktransport zu Fuß oder mit dem Fahrrad keine Angst haben muss, sich zu verbrennen. Ich bin jedenfalls sehr angetan von dem kleinen Grill und freue mich schon auf die nächsten Ausflüge!

Gegrillte Hähnchenbrust in Joghurtmarinade & Weber Grill
Gegrillte Hähnchenbrust in Joghurtmarinade & Weber Grill
Gegrillte Hähnchenbrust in Joghurtmarinade & Weber Grill

Zutaten

500 g Hühnerbrustfilet
150 g Joghurt (3,8 % Fett)
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
1 TL Paprikapulver
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
1/2 TL Oregano
Pfeffer, Salz

Zubereitung

Den Joghurt, die gepresste Knoblauchzehe, das Olivenöl sowie die Gewürze in eine Schüssel geben und verrühren. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hühnerbrustfilets jeweils mit einem scharfen Messer in zwei dünne Schnitzel teilen. Ebenfalls in die Schüssel geben und darauf achten, dass alle Seiten mit Marinade bedeckt ist. Mit einem Deckel oder Frischhaltefolie abdecken und am besten für mehrere Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Das Hähnchenfleisch auf den heißen Grill legen. Von beiden Seiten jeweils so lange grillen bis es von außen goldbraun ist. Im Zweifelsfall an der dicksten Stelle etwas einschneiden und prüfen, ob es auch von innen gar ist.

Gegrillte Hähnchenbrust in Joghurtmarinade & Weber Grill

*Sponsored Post

Vor einem Jahr: Nuss-Nougat-Creme
Vor zwei Jahren: Roggenmischbrot mit Hefe
Vor drei Jahren: Nudelsalat mit getrockneten Tomaten, Mozzarella und Rucola

Kommentare:

  1. Also das sieht doch sehr gut aus und möchte ausprobiert werden... Vielleicht auf dem Comi?:)
    Herzlichen Dank für deine immer so tollen Rezepte und nicht minder tollen Fotos.
    Ich bin ein echter Fan!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für die tollen Kommentare! :) Klar auf dem Comi!

      Löschen

Impressum/Datenschutz