02.05.2015

Oeuf cocotte mit Spinat, Champignons und Ziegenkäse & Buchtipp

Die Idee für dieses Gericht stammt aus dem Buch "Die grüne Küche auf Reisen" und ist eine Abwandlung der französischen Œufs cocotte. Erweitert um gebratene Champignons, Spinat, Ziegenfrischkäse und Walnüsse, werden die Eier aus dem Ofen zu einer richtigen Mahlzeit. Und wie beinahe alle Gerichte aus dem Buch, ist es einfach, gesund und lecker.

Oeuf cocotte: Ei mit Spinat, Champignons und Ziegenkäse
Oeuf cocotte: Ei mit Spinat, Champignons und Ziegenkäse

Hinter "Die grüne Küche auf Reisen" verbergen sich Luise Vindahl und David Frenkiel, die einigen bestimmt schon durch ihren wunderbaren Blog Green Kitchen Stories bekannt sind. Wie der Untertitel schon verrät, geht es in ihrem neuesten Werk um Vegetarisches aus aller Welt, wobei darunter auch zahlreiche vegane Rezeptideen sind. Das schöne daran: obwohl die Gerichte aus fünf verschiedenen Kontinenten zusammengetragen wurden, sind sie herrlich alltagstauglich. Frische und gesunde Zutaten stehen ganz klar im Mittelpunkt (zum Beispiel im sommerlichen Kirschsalat oder den gebackenen Pilzen mit Orangen-Quinoa-Taboulé) und finden sich auch im süßen Teil des Buches wieder (etwa in der Wildbeeren-Tarte oder dem Limettenmousse mit Granatapfelkernen). Was ich besonders sympathisch finde, sind die Alternativvorschläge in den Zutatenangaben - so muss man die Vorräte nicht unbedingt erst um Mandelmilch oder Flohsamenschalenpulver erweitern. Für Leser mit Glutenintoleranz dürften außerdem die glutenfreien Gerichte interessant sein, bei denen ich allerdings meistens auf ganz normales Weizenmehl zurückgreife. Die Rezepte reichen vom Frühstück bis zum Abendessen, von Fingerfood bis zu Getränken und jedes wird von durchweg schönen, großformatigen Fotos begleitet.

"Die grüne Küche auf Reisen" wurde mir vom Knesebeck Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Oeuf cocotte: Ei mit Spinat, Champignons und Ziegenkäse

Zutaten für eine Portion

1-2 Eier
100 g Champignons
100 g Spinat (frisch oder tiefgekühlt)
50 g Ziegenfrischkäse
2-3 Zweige frischer Thymian
1 Knoblauchzehe
1 Hand voll Walnüsse
Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Champignons in Scheiben schneiden und scharf in Olivenöl anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Die Hitze reduzieren und die gepresste Knoblauchzehe sowie den (aufgetauten) Spinat dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und den Thymianblättern würzen. Kurz warten bis der Spinat in sich zusammenfällt bzw. aufgewärmt ist.

Den Ziegenfrischkäse löffelweise in der Pfanne verteilen, nicht zu gründlich unterrühren und alles in eine feuerfeste Schale geben. Eine Mulde in die Mitte drücken und das Ei hineinschlagen. Für 12 bis 14 Minuten backen, bis das Ei gestockt ist. Zum Servieren mit Walnusskernen bestreuen.

Oeuf cocotte: Ei mit Spinat, Champignons und Ziegenkäse

Vor einem Jahr: Pasta salsiccia e provola
Vor zwei Jahren: Zitronen-Rosmarin-Brot mit Gruyère
Vor drei Jahren: Raspberry Crumble

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impressum/Datenschutz