27.02.2016

Schupfnudeln mit Paprika, Zucchini, Feta und Thymian & Buchtipp

Paprika, Zucchini und Feta gehören zwar nicht zu den typischen Begleitern deutscher Schupfnudeln, aber dafür passen sie umso besser zusammen. Auch wenn die Schupfnudeln dafür erst per Hand gerollt und zubereitet werden müssen, ist das Rezept angenehm unkompliziert und sogar ziemlich schnell zubereitet - am längsten dauert mit Abstand das Kochen der Kartoffeln.

Mediterrane Schupfnudeln mit Paprika, Zucchini, Feta und Thymian
Mediterrane Schupfnudeln mit Paprika, Zucchini, Feta und Thymian

Der Name lässt zwar anderes vermuten, aber die deutsche Küche ist auf der Berliner Küche eher selten vertreten - schade eigentlich! Denn wie Matthias F. Mangold mir mit seinem Buch "Deutsche Küche neu entdeckt" gezeigt hat, scheint es dringend Nachholbedarf zu geben. Einige Klassiker wie ein gutes Sauerteigbrot, Kartoffelsalat, oder Flammkuchen (wenn auch unklassisch belegt) bereite ich gerne und oft zu, anderen wiederum habe ich dafür bisher eher wenig Beachtung geschenkt. Wie zum Beispiel einem deftigen Bauernfrühstück, einer schlichten roten Grütze oder eben Schupfnudeln, die bei Mangold allerdings ganz traditionell mit Sauerkraut serviert werden. Im Buch werden sowohl die Basics (Kartoffelpüree, Marmelade) als auch aufwändigere Gerichte (Maultaschen, Bratwurst) vorgestellt, einmal quer durch alle Regionen. Gerne saisonal und oft ein bisschen modernisiert: Die Saucen sind leichter, das Gemüse knackiger und die Garzeiten bei vielen Gerichten angepasst. Zwischen den Rezepten werden insgesamt acht verschiedene Personen mit ihren Berufen rund ums Essen und ihrer Leidenschaft für gute Lebensmittel vorgestellt. Das erinnert ein wenig an den Aufbau eines Magazins und ist ganz nett - aber die Rezepte gefallen mir besser. Insgesamt ein schön gestaltetes, zeitgemäßes Kochbuch mit einer stimmigen Rezeptauswahl. Es wurde mir als Rezensionsexemplar vom GU Verlag zur Verfügung gestellt.

Mediterrane Schupfnudeln mit Paprika, Zucchini, Feta und Thymian

Zutaten für zwei bis drei Portionen

Für die Schupfnudeln:
400 g Kartoffeln
40 g Mehl
2 EL Speisestärke
1 EL Butter
1 Ei
Muskatnuss, Salz

Für das Gemüse:
1 Paprika
1 Zucchini
1 Knoblauchzehe
1 Hand voll frischer Thmyian
100 g Feta (oder mehr)
Olivenöl, Pfeffer, Salz

Zubereitung

Die ungeschälten Kartoffeln in Salzwasser gar kochen. Noch warm schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit der feinen Seite einer Reibe raspeln. Mit Mehl, Stärke, Butter, Ei und etwas geriebener Muskatnuss sowie einer Prise Salz in eine Schüssel geben und verkneten. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und jeweils eine kleine Portion der Kartoffelmasse zu Schupfnudeln rollen. Gesalzenes Wasser in einem großen Topf aufkochen lassen, die Temperatur herunterschalten und die Schupfnudeln für ein paar Minuten darin ziehen lassen. Sie sind fertig und können aus dem Wasser genommen werden sobald sie an der Oberfläche schwimmen.

Die gekochten Schnupfnudeln bei mittlerer Hitze in Olivenöl anbraten, bis sie goldbraun sind. Zunächst beiseite legen. Paprika und Zucchini in Stücke bzw. Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse scharf darin anbraten, bis es an einigen Stellen gebräunt ist. Die Hitze reduzieren und die gepresste Knoblauchzehe, den Thymian sowie die Schupfnudeln dazugeben. Unter vorsichtigem Rühren ein paar Minuten weiterbraten. Zum Schluss mit Pfeffer und Salz abschmecken und den Feta darauf verteilen.

Mediterrane Schupfnudeln mit Paprika, Zucchini, Feta und Thymian

Vor einem Jahr: Bolivianische Empanadas mit Rindfleisch
Vor zwei Jahren: Hefezopf mit Quark-Zitronen-Füllung
Vor drei Jahren: Buttermilch-Honig-Waffeln mit Sesam
Vor vier Jahren: Beef Stew mit Zitrone, Rosmarin und Knoblauch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impressum/Datenschutz