15.03.2018

Schokoladen-Zucchini-Kuchen

Nur weil Zucchini in den Teig kommt, ist dieser Schokoladenkuchen noch lange nicht gesund. Aber nur, weil Zucchini im Teig ist, schmeckt er so lecker! Nach dem gleichen Prinzip wie beim Möhrenkuchen, sorgt das Gemüse nämlich dafür, dass der Kuchen wunderbar saftig ist und auch mehrere Tage lang so bleibt.

Schokoladen-Zucchini-Kuchen
Schokoladen-Zucchini-Kuchen

Zutaten für eine 25x25 cm Form

400 g Zucchini
350 g Mehl
275 g Zucker
200 g Buttermilch
100 g Pflanzenöl (z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl)
100 g Zartitterschokolade
50 g Kakao
3 Eier
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz

Zubereitung

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Zucchini raspeln, in ein sauberes Geschirrtuch geben und ausdrücken. Die Zartbitterschokolade ebenfalls raspeln. Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und kurz mit dem Mixer verrühren. Den Teig in die mit Backpapier ausgekleidete Form geben und für etwa 60 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit am besten eine Stäbchenprobe machen: Das Stäbchen sollte nicht klebrig herauskommen, aber ein paar Krümel dürfen ruhig daran hängen bleiben. Den Kuchen vor dem Anschneiden noch etwas abkühlen lassen.

Schokoladen-Zucchini-Kuchen

Vor einem Jahr: Japanischer geschmorter Schweinebauch
Vor zwei Jahren: Schweizer Butterzopf
Vor drei Jahren: Massaman Curry mit Rindfleisch, Süßkartoffeln und Erdnüssen
Vor vier Jahren: Überbackene Zwiebelsuppe mit roten und gelben Zwiebeln und Lauch
Vor fünf Jahren: Risotto mit Gorgonzola, Erbsen und Walnüssen
Vor sechs Jahren: Polenta-Muffins
Schokoladen-Zucchini-Kuchen

Kommentare:

Impressum/Datenschutz