22.10.2018

Quittenkompott mit Vanille & Quittencreme mit Honig

Die Quittensaison ist für meinen Geschmack viel zu kurz. Deshalb verlängere ich sie, indem ich die Früchte einkoche. Und zwar nicht nur klassisch als Gelee, sondern zum Beispiel auch als Kompott oder zarte Creme. Durch das lange Kochen entwickelt das Quittenkompott seine herrlich rote Farbe, ein besonders intensives Aroma und eine sirupartige Konsistenz. Perfekt, um es mit Joghurt oder Pancakes zu essen. Auch für die Quittencreme braucht man Geduld, aber das Ergebnis lohnt sich! Sie schmeckt besonders gut als Brotaufstrich, auf Scones oder zu ein paar frischen Waffeln.

Quittenkompott mit Vanille & Quittencreme mit Honig

Zutaten für das Kompott

1 kg Quitten
300 ml Wasser
200 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Bio-Zitrone

Zubereitung

Die Quitten schälen und entkernen. In dünne Spalten schneiden und in einen Topf geben. Den Saft der Zitrone auspressen und die Schale abreiben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden. Alles zusammen mit dem Zucker zu den Quitten in den Topf geben. Nun das Wasser dazugießen und kurz aufkochen lassen. Die Temperatur danach reduzieren und vorsichtig umrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Danach mit geschlossenem Deckel für zwei Stunden bei schwacher Hitze köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder vorsichtig umrühren.

Das Quittenkompott noch heiß in ausgekochte Einmachgläser füllen und sofort die Deckel zudrehen. Die Menge reicht für etwa drei Einmachgläser à 350 ml.

Quittenkompott mit Vanille & Quittencreme mit Honig
Quittenkompott mit Vanille & Quittencreme mit Honig

Zutaten für die Quittencreme

1 kg Quitten
250 ml Wasser
100 g Honig

Zubereitung

Die Quitten entkernen und samt Schale in Würfel schneiden. Mit Wasser und Honig in einen Topf geben und aufkochen. Die Temperatur reduzieren und umrühren, bis der Honig sich aufgelöst hat. Mit geschlossenem Deckel für 30 Minuten köcheln lassen. Anschließend vom Herd nehmen und sehr gründlich mit dem Pürierstab oder in einem Blender pürieren.

Das Quittenmus zurück in den Topf geben und mit geöffnetem Deckel bei schwacher Hitze für zwei Stunden einkochen. Es sollte besser nicht anfangen zu köcheln, weil es sonst aus dem Topf spritzt. Regelmäßig umrühren und mit einem Löffel am Topfboden entlangfahren, damit nichts festbrennt. Nach etwa zwei Stunden sollte die Masse rosa und sehr cremig sein.

Die Quittencreme noch heiß in ausgekochte Einmachgläser füllen und sofort die Deckel zudrehen. Die Menge reicht für etwa drei Einmachgläser à 150 ml.

Quittenkompott mit Vanille & Quittencreme mit Honig
Quittenkompott mit Vanille & Quittencreme mit Honig

Vor einem Jahr: Knuspermüsli mit Kürbis, Kürbiskernen und Zimt
Vor zwei Jahren: Butter-Brioches mit Kürbis und Kürbiskernen
Vor drei Jahren: Kürbis-Mascarpone-Ravioli mit Salbeibutter
Vor vier Jahren: Vanilleextrakt
Vor fünf Jahren: Chicken Pie
Vor sechs Jahren: Scones mit Orangenbutter
Vor sieben Jahren: Guinness Beef Stew
Quittenkompott mit Vanille & Quittencreme mit Honig
Quittenkompott mit Vanille & Quittencreme mit Honig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impressum/Datenschutz