26.11.2018

Cremige Lauchsuppe mit Olivenöl

Schlichter geht es kaum: Diese köstliche Suppe besteht aus gerade mal fünf Zutaten. Mehr braucht es auch gar nicht, denn allein der Lauch sorgt schon für einen intensiven Geschmack. Eine großzügige Menge Olivenöl verfeinert das Aroma und ist auch dafür verantwortlich, dass die Suppe so herrlich cremig wird.

Cremige vegane Lauchsuppe mit Olivenöl
Cremige vegane Lauchsuppe mit Olivenöl

Zutaten

4 große Stangen Lauch
2 Kartoffeln
75 ml Olivenöl
Pfeffer, Salz

Zubereitung

Den Lauch gründlich waschen und in Stücke schneiden. Die Kartoffeln würfeln. Das Olivenöl in einen Topf geben und Lauch sowie Kartoffeln darin bei mittlerer Hitze für etwa zehn Minuten andünsten. Anschließend mit so viel Wasser aufgießen, dass der Lauch gerade bedeckt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und für etwa 15 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss sehr gründlich mehrere Minuten lang pürieren, bis kein einziges Stückchen mehr sichtbar und die Konsistenz der Suppe ganz samtig ist. Zum Servieren ruhig noch etwas mehr Olivenöl daraufträufeln.

Cremige vegane Lauchsuppe mit Olivenöl

Vor einem Jahr: Sauerteigbrot mit Saaten und gebratenem Lauch
Vor zwei Jahren: Sablés mit einer Füllung aus Feigen und Pistazien
Vor drei Jahren: Roastbeef mit Knoblauch und Rosmarin auf Ofengemüse
Vor vier Jahren: Mediterranes Landbrot mit Feigen und Walnüssen
Vor fünf Jahren: Pizza mit bunten Kartoffeln, Mozzarella und Rosmarin
Vor sechs Jahren: Granatapfelessig
Vor sieben Jahren: Pumpkin Pie
Cremige vegane Lauchsuppe mit Olivenöl

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impressum/Datenschutz