17.03.2019

Ganzer Saibling aus dem Ofen mit Tomaten-Ingwer-Sauce

Ein ganzer Fisch wirkt erst einmal wie eine Herausforderung, dabei ist die Zubereitung unkompliziert und nahezu gelingsicher: Der Ofen erledigt fast die ganze Arbeit und weil er im Ganzen gegart wird, bleibt der Fisch schön saftig. Der feine Geschmack des Saiblings passt großartig zur würzigen Tomaten-Ingwer-Sauce, aber man kann auch sehr gut andere Fischarten dazu kombinieren.




Zutaten

1 Saibling (ca. 1 kg)
1 Bio-Limette
2 Knoblauchzehen
1 frische Chilischote
Olivenöl
Salz

Für die Tomatensauce:
800 g Tomaten (frisch oder aus der Dose)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 frische Chilischote
15 g Ingwer
1-2 TL Honig
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Außerdem:
4 Frühlingszwiebeln

Zubereitung

Zunächst die Sauce vorbereiten. Dafür die Tomaten, sofern man frische benutzt, kreuzförmig einritzen. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und sobald es kocht, die Tomaten darin für eine Minute blanchieren. Abgießen und etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Zwiebel würfeln und mit einem guten Schuss Olivenöl bei schwacher Hitze glasig dünsten. Die Knoblauchzehe, die Chilischote und den Ingwer fein hacken und dazugeben. Dann die Haut der Tomaten abziehen und die gehäuteten Tomaten in kleine Stücke schneiden. Zu den anderen Zutaten geben und kurz aufkochen lassen. (Bei ganzen Tomaten aus der Dose genauso vorgehen: Erst kleinschneiden und dann dazugeben.) Die Hitze reduzieren, mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken und köcheln lassen.

Für den Fisch den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Fisch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Von beiden Seiten ein paar etwa 1 cm tiefe Schnitte in die Haut setzen. Die Schale der Limette abreiben und die Knoblauchzehen fein hacken. Beides mit einer guten Portion Salz vermischen und den Fisch von außen und innen damit einreiben. Die Limette und die zweite Chilischote in dünne Scheiben bzw. Ringe schneiden. Beides in den Bauch des Fisches schieben. Den Saibling nun für 20 bis 25 Minuten in den Ofen geben.

Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Fisch filetieren, die Stücke auf der Tomatensauce anrichten und die Frühlingszwiebeln darauf verteilen. Wer mag, kann auch noch die Chilis und die Limetten aus dem Fisch dazugeben.



Vor einem Jahr: Schokoladen-Zucchini-Kuchen
Vor zwei Jahren: Japanischer geschmorter Schweinebauch
Vor drei Jahren: Chinakohl mit japanischem Wafu-Dressing aus Sesam und Sojasauce
Vor vier Jahren: Massaman Curry mit Rindfleisch, Süßkartoffeln und Erdnüssen
Vor fünf Jahren: Überbackene Zwiebelsuppe mit roten und gelben Zwiebeln und Lauch
Vor sechs Jahren: Pizzabrot mit Knoblauch und Petersilie
Vor sieben Jahren: Polenta-Muffins

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impressum/Datenschutz