12.09.2020

Tarte mit einer Füllung aus Pistazien, Marzipan und Himbeeren

Eine feine Tarte ist das! Der zarte Mürbeteig wird nacheinander mit Lagen aus Marzipan, frischen Himbeeren und einer köstlichen Pistaziencreme gefüllt. Für letztere werden die Pistazien vorab angeröstet, wodurch die Tarte ein intensives Aroma erhält.




Zutaten für eine rechteckige Tarteform

Für den Teig:
150 g Mehl
75 g Butter
25 g Zucker
1/4 TL Salz
2-4 EL Wasser

Für die Füllung:
250 g Himbeeren
150 g Marzipan
100 g Pistazienkerne
50 g Mandeln
80 g Zucker
30 g Butter
2 Eier

Zubereitung

Zunächst den Teig vorbereiten. Dafür alle Zutaten bis auf das Wasser in eine Schüssel geben. Die Butter mit den Fingern in die trockenen Zutaten einarbeiten, bis alles fein bröselig ist. Das geht übrigens auch sehr gut, indem man alle Zutaten in einen Zerkleinerer gibt und mehrfach mit der Pulse-Taste durchmixt. Zum Schluss gerade so viel vom kalten Wasser dazugeben, dass sich aus dem Teig eine Kugel formen lässt. In Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Für die Füllung Pistazien und Mandeln ohne Fett in einer Pfanne anrösten, bis sie leicht gebräunt sind und intensiv duften. Abkühlen lassen und dann fein mahlen. Zusammen mit dem Zucker, der weichen Butter und den Eiern mit dem Mixer aufschlagen, bis die Masse hell und cremig ist. Das Marzipan ausrollen, sodass es in den Boden der Tarteform passt. Falls es klebt, kann man das Marzipan zum Ausrollen mit etwas Puderzucker bestäuben. Ein paar Himbeeren zum dekorieren beiseite legen, den Rest mit einer Gabel zerdrücken.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche dünn ausrollen. Die eingefettete Tarteform damit auslegen, sodass etwas vom Teig über den Rand hängt. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Für 15 Minuten vorbacken, bis die Ränder leicht gebräunt sind. Die überstehenden Ränder sofort mit einem Messer abschneiden. Anschließend das ausgerollte Marzipan hineinlegen und die zerdrückten Himbeeren darauf verteilen. Zum Schluss die Pistaziencreme darüber verstreichen und mit den übrigen Himbeeren dekorieren. Für etwa 25 Minuten backen, bis die Tarte etwas Farbe angenommen hat und die Pistaziencreme sich leicht nach oben wölbt.



Vor einem Jahr: Sauerteig-Crêpes
Vor zwei Jahren: Italienisches Hartweizenbrot mit Lievito Madre
Vor drei Jahren: Chinesisches Chiliöl mit Szechuanpfeffer, Sternanis und Zimt
Vor vier Jahren: Reissalat mit Hähnchenbrust, Sellerie, Kräutern und Haselnüssen
Vor fünf Jahren: Feigen-Crumble mit Walnuss-Zimt-Streuseln
Vor sechs Jahren: Confiture d'oignons
Vor sieben Jahren: Zitronen-Zucchini-Kuchen mit Rosmarin
Vor acht Jahren: Flammkuchen mit karamellisierten Zwiebeln, Ziegenkäse und Thymian

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Impressum/Datenschutz